Initiator

Unternehmen DEICHMANN

Modische Schuhe in guter Qualität zu sehr günstigen Preisen – mit dieser Angebotsstrategie hat sich DEICHMANN unverwechselbar positioniert. Der Weg zum Erfolg ist kein Geheimnis: Mit rund 1.500 Filialen und knapp 16.000 Mitarbeitern, darunter 3.000 Auszubildenden, ist das Unternehmen Marktführer in Deutschland. Weltweit gehören inzwischen rund 40.000 Mitarbeiter und 4.000 Filialen in Deutschland, 24 weiteren europäischen Ländern und den USA zur Gruppe.

Heinrich Deichmann, Unternehmer und Initiator des Förderpreises

Aufgrund der Vielzahl an Filialen ergeben sich Bestellmengen, die in der Branche einzigartig sind. Daraus entstehen Preisvorteile und Synergieeffekte, die DEICHMANN gern an seine Kunden weiter gibt. Zentrales Ziel ist es, dem Kunden das beste Produkt zum besten Preis anzubieten.

Die Unternehmenskultur der DEICHMANN-Gruppe ist dabei von christlichen Werten geprägt. „Das Unternehmen muss den Menschen dienen: den Kunden, den Mitarbeitern, den Lieferanten und darüber hinaus Menschen, die in unserer Gesellschaft in Not geraten sind, aber auch in Entwicklungsländern“, so formuliert es das Leitbild des Familienunternehmens. Das persönliche Engagement der Unternehmer-Familie gilt u.a. Projekten gegen Armut und Obdachlosigkeit in Deutschland. Das Unternehmen hilft Kindern in Kindertagesstätten, unterstützt gezielte Familienhilfe und sonderpädagogische Ferienmaßnahmen. Hinzu kommt der Einsatz im medizinischen Bereich, z.B. mit der Finanzierung einer Professur am Herzzentrum der Uni Essen. Auch im Ausland, beispielsweise in Afrika und Indien, werden mit der Missionsgesellschaft wortundtat Hilfsprojekte wie Schulbau, Lepra-Dörfer, Altenheime oder Ausbildungszentren realisiert. Weitere Informationen hierzu unter www.wortundtat.org. DEICHMANN-Mitarbeiter und Kunden werden eingeladen, z.B. durch Spendenaktionen dieses sozialkaritative Engagement mit zu tragen.

Mehr Informationen zu Deichmann finden Sie unter www.deichmann.com

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.