Preisträger 2014

Erfolgreiche Konzepte für Integration

Die Jury des DEICHMANN-Förderpreises für Integration wählte 2014 unter allen Einsendungen folgende Preisträger aus:

Kategorie I: Berufliche Förderung durch Unternehmen:

1. Platz: auticon GmbH (Berlin),
Kontakt: Viola Sommer, viola.sommer@auticon.de
2. Platz: watt24 GmbH (Espelkamp, Nordrhein-Westfalen),
Kontakt: Marco Leithner, marco.leithner@watt24.com
3. Platz: Raumfabrik AG (Wuppertal, Nordrhein-Westfalen),
Kontakt: Gaby Fromm, gaby.fromm@raumfabrik.de

Kategorie II: Berufliche Förderung durch Vereine und öffentliche Initiativen

1. Platz: Jugendförderkreis Dortmund e.V. (Dortmund, Nordrhein-Westfalen),
Kontakt: Henning Derks, kontakt@jfk-dortmund.de
2. Platz: St. Gereon Seniorendienste gGmbH (Hückelhoven, Nordrhein-Westfalen),
Kontakt: Manuela Garbrecht, manuela.garbrecht@st-gereon.info
3. Platz: BARIS – Leben uns Lernen e.V. (Völklingen, Saarland),
Kontakt: Hanne Kraus, hanne.kraus@baris-web.de

Kategorie III: Schulische Präventivmaßnahmen

1. Platz: Projekt der städtischen Hinsbeckschule und katholischen Josefschule (Essen, Nordrhein-Westfalen),
Kontakt: Klaudia Theisz, Klaudia.Theisz@schule.essen.de
2. Platz: Erich Kästner-Gesamtschuel (Essen, Nordrhein-Westfalen),
Kontakt: Artur Nickel, arturnickel@web.de
3. Platz: Mittelschule Immenstadt (Immenstadt, Bayern),
Kontakt: Peter Fischer, sekretariat@mittelschule-immenstadt.de

Sonderpreis
Oldschool Mechanis Bockau e.V. (Bockau, Sachsen)
Kontakt: Mandy Paatsch, projekt-sonne@web.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.