Hacker School aus Hamburg: 3. Platz beim DEICHMANN-Förderpreis für Integration

Der Hamburger Verein i3 e.V. hat mit seinem Projekt Hacker School den 3. Preis des DEICHMANN-Förderpreises für Integration in der Kategorie „Unterstützung durch Vereine, öffentliche Initiativen und kirchliche Organisationen“ in Düsseldorf erhalten. Der Verein möchte sozio-ökonomisch benachteiligte Kinder und junge Erwachsene im Alter von 11 bis 25 Jahren mit und ohne Fluchterfahrung für das Programmieren begeistern. So wird ein grund­legendes Verständnis für Informatik ge­schaffen und den Menschen die Chance gegeben, beruflich in die IT-Branche einzusteigen. 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene konnten in den letzten zwölf Monaten in Hamburg unterstützt werden. Für dieses Engagement wurde dem Verein ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro durch Heinrich Deichmann, Initiator des Förderpreises, und Schirmherrin und Jury-Mitglied Fernanda Brandão überreicht.

Düsseldorf, 14. November 2019. Die Hacker School möchte Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund befähigen, die eigene (digitale) Zukunft aktiv mitzugestalten. Das Konzept der Hacker School ermöglicht es Unternehmen, sich unkompliziert und ehrenamtlich für die digitale Bildung junger Menschen engagieren zu können. Ursprünglich als Wirtschaftsinitiative gestartet, hat sich die Hacker School zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 18 Jahren durch ehrenamtliche IT-SpezialistInnen („Inspirern“) für das Programmieren zu begeistern. Das durch den gemeinnützigen Verein i3 e.V. organisierte Projekt hat die Vision, dass jeder junge Mensch einmal programmiert haben soll. Zum einen um das Verständnis aufzubauen, wie die digitale Welt funktioniert und zum anderen, um sich die aktuell fehlenden und so dringend benötigte Kompetenzen anzueignen und auszuprobieren, ob IT etwas für die persönliche, berufliche Zukunft sein kann. „Bei der Hacker School können Kinder und Jugendliche auf spielerische Art und Weise die Berufswelt kennenlernen. Dieses Vorhaben möchten wir unterstützen“, sagt Heinrich Deichmann.

Zum 15. Mal wird der DEICHMANN-Förderpreis für Integration dieses Jahr verliehen. Ziel des Preises ist es, neben Unternehmen, die sich in herausragender Weise für benachteiligte Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund einsetzen, Vereine und Schulen ins Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken und mit dem DEICHMANN-Förderpreis für Integration auszu­zeichnen. Auch in diesem Jahr wird der Preis durch Schirmherrin und Jury-Mitglied Fernanda Brandão unterstützt. Aus ihrer eigenen Kindheit und Jugend weiß die Fitnessexpertin und Entertainerin mit brasilianischen Wurzeln, wie wichtig Bemühungen um eine gelungene Integration sind.

14.11.2019 Duesseldorf Verleihung der Deichmann Foerderpreises. Copyright by Deichmann SE Fotograf: Ruediger Fessel Abdruck honorarfrei Bildrechte nur fuer den redaktionellen Gebrauch. Informationen ueber: Deichmann SE Unternehmenskommunikation Deichmannweg 9 45359 Essen +492018676960 www.deichmann.com/unternehmen
image_pdfals PDF speichernimage_printDruckansicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.