Georg-Kerschensteiner-Grundschule aus Hamburg: 1. Platz beim DEICHMANN-Förderpreis für Integration

Die im Stadtteil Harburg gelegene Georg-Kerschensteiner-Grundschule hat in Düsseldorf den 1. Preis des DEICHMANN-Förderpreises für Integration in der Kategorie „Schulische Präventivmaßnahmen“ erhalten. Mit dem „Family-Literacy (FLY)-Programm“ hat es sich die Grundschule zur Aufgabe gemacht, die Bildungschancen aller 360 Schüler zu stärken, indem sie Eltern und Familien in deren Förderung integriert. Der Stadtteil ist von unterschiedlichen sozialen Strukturen geprägt, sodass über 80 Prozent der Schüler über einen Migrationshintergrund verfügen. Für dieses Engagement wurde der Schule ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro durch Heinrich Deichmann, Initiator des Förderpreises, und Schirmherrin und Jury-Mitglied Fernanda Brandão überreicht.

Düsseldorf, 14. November 2019. Das FLY-Programm wurde 2005 aufgrund der Herausforderung des hohen Anteils an sozialschwachen Familien und Familien mit Migrationshintergrund mit geringen Sprachkenntnissen ins Leben gerufen. Alle Klassen nehmen daran teil. Es besteht aus drei Säulen: dem gemeinsamen Klassenunterricht mit Kindern und Familienangehörigen, den Elterngruppen und den außerschulischen Aktivitäten. Mit dem Programm wird den Schülern nicht nur ein solides Grundwissen vermittelt, sondern auch die Freude an Literatur im Rahmen der Klasse und Familie. Es bietet eine entwicklungsfördernde Umgebung, welche Kinder und auch deren Eltern schult. Außerdem werden die Eltern von den Lehrkräften dabei unterstützt, ihren Kindern eine häusliche Schriftkultur beizubringen. Parallel wird die Beziehung zwischen der Schule und dem Elternhaus verbessert, was als zentrales Element in der interkulturellen Zusammenarbeit gilt. Zu Beginn jedes FLY-Treffens werden multilinguale Sprachspiele mit den Familien gespielt. Im Zentrum einer FLY-Zeit steht in der Regel ein bestimmtes Bilderbuch bzw. ein bestimmtes Thema. Im Anschluss daran werden weitere kommunikative Aktivitäten wie Rollenspiele, das Erzählen von Geschichten oder kreatives Schreiben durchgeführt. Der Unterricht wird mit einem kurzen Feedback-Gespräch abgeschlossen. Um ein reges Interesse und eine hohe Anzahl an teilnehmenden Eltern zu sichern, stellen die Lehrkräfte von Beginn an einen Kontakt auf Augenhöhe her. Sie laden die Familien auf vielfältige Weise ein und sichern durch ihre brückenbauende Haltung ein partnerschaftliches Verhältnis mit der Schule und der Lehrkraft, in dem sich Kinder und Familien ihren Kompetenzen entsprechend weiterentwickeln können. „Die Georg-Kerscheinsteiner-Grundschule begleitet ihre Schülerinnen und Schüler sowie deren Elternschaft auf ganz besondere Art und Weise und schafft somit großes Vertrauen in die eigenen Fähigkeit“, so Heinrich Deichmann bei der Preisvergabe.

Zum 15. Mal wird der DEICHMANN-Förderpreis für Integration dieses Jahr verliehen. Ziel des Preises ist es, neben Unternehmen, die sich in herausragender Weise für benachteiligte Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund einsetzen, Vereine und Schulen ins Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken und mit dem DEICHMANN-Förderpreis für Integration auszu­zeichnen. Auch in diesem Jahr wird der Preis durch Schirmherrin und Jury-Mitglied Fernanda Brandão unterstützt. Aus ihrer eigenen Kindheit und Jugend weiß die Fitnessexpertin und Entertainerin mit brasilianischen Wurzeln, wie wichtig Bemühungen um eine gelungene Integration sind.

14.11.2019 Duesseldorf Verleihung der Deichmann Foerderpreises. Copyright by Deichmann SE Fotograf: Ruediger Fessel Abdruck honorarfrei Bildrechte nur fuer den redaktionellen Gebrauch. Informationen ueber: Deichmann SE Unternehmenskommunikation Deichmannweg 9 45359 Essen +492018676960 www.deichmann.com/unternehmen
image_pdfals PDF speichernimage_printDruckansicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.