auticon GmbH: 1. Platz beim DEICHMANN-Förderpreis für Integration

Die auticon GmbH erhielt heute in Düsseldorf den 1. Preis des DEICHMANN-Förderpreises für Integration. Das Unternehmen beschäftigt ausschließlich Menschen im Autismus-Spektrum als IT-Consultants. Zum zehnten Jubiläum des Förderpreises überreichte der Initiator, Heinrich Deichmann, dem Unternehmen für sein Engagement ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro.

1BFDUnternehmenBei der auticon GmbH sind über 50 Prozent der Angestellten Autisten. Das Unternehmen fördert ihre besonderen Begabungen in der Mustererkennung, Detailgenauigkeit sowie im analytisch-logischen Denken und setzt diese gezielt ein. So arbeiten die Angestellten im Autismus-Spektrum in externen Kundenprojekten im Bereich der IT-Qualitätssicherung. Um dabei einen reibungslosen Ablauf zwischen Kunden und Mitarbeitern zu gewährleisten, stellt auticon sogenannte Job Coaches ein.

Das Konzept konnte mittlerweile dazu beitragen, die Sichtweise vieler Unternehmen zu verändern. Der Projekteinsatz von Autisten wird nicht mehr mit einer intensiven, zeitraubenden Betreuung und Einarbeitung sowie einer Mehrarbeit für die Kollegen oder einem erhöhten finanziellen Gesamtaufwand gleichgesetzt. Vielmehr stellen alle Projektmitglieder fest, dass der Einsatz von Autisten einen Mehrwert darstellt und zu messbar besseren Arbeitsergebnissen in den Teams führt. „Ein Ansatz, der ganz im Sinne des Förderpreises ist und die Jury daher überzeugt hat“, begründete Heinrich Deichmann die Entscheidung, die auticon GmbH auszuzeichnen.

2014 feiert der DEICHMANN-Förderpreis sein zehntes Jubiläum. Ziel des Preises ist es, Projekte, die sich in herausragender Weise für Integration engagieren, ins Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Laut des Berichtes „Bildung in Deutschland 2014“ zeigen sich bereits bei Kindern im Alter von fünf Jahren Unterschiede im Bereich von Wortschatz- und Grammatikkompetenzen. Heranwachsende aus bildungsfernen Familien sowie mit Migrationshintergrund kommen seltener mit Bildungsangeboten in Berührung. Dies wirkt sich negativ auf ihre weitere Laufbahn aus. Der Förderpreis belohnt Schulen, Unternehmen und Initiativen, die sich in außergewöhnlicher Weise für diese Jugendlichen engagieren.

Die Schirmherrin des Förderpreises ist auch in diesem Jahr die TV-Moderatorin Nazan Eckes (38), für die Integration ein zentrales Thema in ihrem Leben darstellt. „Integration in Deutschland ist für mich ein Gefühl, das mir sagt: Hier bin ich zu Hause und hier will ich leben“, erklärt Nazan Eckes.

Bildunterschrift: auticon GmbH: 1. Platz beim DEICHMANN-Förderpreis für Integration.

Copyright: DEICHMANN

 

 

image_pdfals PDF speichernimage_printDruckansicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.