Jeder dritte Arbeitslose hat ausländische Wurzeln

Fast jeder dritte Arbeitssuchende in Deutschland hat einen Migrationshintergrund. Das sind laut Bundesagentur für Arbeit 36% der Arbeitslosen. Im Sommer waren 1,37 Millionen Menschen ohne und rund 760.000 mit Migrationshintergrund auf Arbeitssuche. Laut der Agentur ist ein Grund für die hohe Arbeitslosigkeit unter Ausländern eine fehlende Ausbildung. Zwei drittel der Menschen mit Migrationshintergrund haben keine formale Berufsausbildung.

image_pdfals PDF speichernimage_printDruckansicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.