Verein Kultur und Technik Hamburg: 2. Platz beim DEICHMANN-Förderpreis für Integration

Der Verein Kultur und Technik Hamburg e. V.  wurde am 19.11.2013 in Düsseldorf mit dem 2. Preis des DEICHMANN-Förderpreises für Integration ausgezeichnet. Der Verein unterstützt Jugendliche mit Migrationshintergrund in herausragender Weise bei ihrem Bemühen, sich in die Gesellschaft zu integrieren. Der Verein ist Teil und Ausgangspunkt eines ganz besonderen Projekts: In einem speziellen Training lernen Jugendliche mit Migrationshintergrund alles rund um Elektrotechnik. Sie bauen Geräte wie Taschenlampen, Lügendetektoren oder Alarmanlagen und lernen die Grundlagen für Computer und Softwareanwendungen. Für dieses Engagement wurde dem Verein ein Preisgeld in Höhe von 8.000,00 Euro durch den Initiator des Förderpreises, Heinrich Deichmann, überreicht.

In eigens eingerichteten Klassenräumen begeistert der Projektleiter und Initiator Sergiy Khavkin (51) Jugendliche mit Migrationshintergrund für sein Arbeitsgebiet, die Elektrotechnik. Der Ingenieur bietet in seiner Freizeit Kurse für Jugendliche an. Die Kurse laufen zehn Monate und umfassen 80 Unterrichtseinheiten. „Pro Monat gibt es vier Termine. Ich verstehe den Kurs als fachliche Grundqualifizierung und als Vorbereitung auf eine mögliche Berufsausbildung“, so Khavkin. Mit Erfolg: Der Ingenieur konnte bereits vielen Jugendlichen eine Ausbildungsstelle vermitteln. Wichtig für den Initiator des Projekts ist es, dass die Jugendlichen bereits in frühen Jahren gefördert werden: „Ich bin fest davon überzeugt, dass Arbeitslosigkeit so früh wie möglich bekämpft werden muss“, sagt Sergiy Khavkin.

Verein Kultur und Technik Hamburg e.V.

Initiator Sergiy Khavkin (1vl.) mit seiner Frau (2vl.) und seinen Kindern, dazu Heinrich Deichmann (2vr.) und Nuri Sahin (1vr.)

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.