Waldkircher Beschäftigungsinitiative WABE e.V.: 3. Platz beim DEICHMANN-Förderpreis gegen Jugendarbeitslosigkeit

Die WABE e. V. aus Waldkirch wurde am 21. November in Köln mit dem 3. Preis des DEICHMANN-Förderpreises gegen Jugendarbeitslosigkeit ausgezeichnet. Der Verein unterstützt benachteiligte Jugendliche in herausragender Weise, sich in die Berufswelt zu integrieren. In Kooperation mit lokalen Betrieben schafft die WABE e.V. zusätzliche Ausbildungsplätze, um berufliche Perspektiven zu bieten. Der Verein übernimmt die Organisation einer dreijährigen dualen Berufsausbildung, die verschiedene Arbeitsfelder umfasst. Besonders Jugendliche mit schwerwiegenden Problemen werden durch die WABE e.V. unterstützt und in ihrer Ausbildung gefördert. Für dieses Engagement wurde der Initiative ein Preisgeld in Höhe von 5.000,00 Euro durch den Initiator des Förderpreises, Heinrich Deichmann, überreicht.

Derzeit bildet die WABE e. V. 13 Jugendliche mit Förderbedarf aus. Sie sind beispielsweise durch schwierige Familienverhältnisse, ihre soziale Entwicklung oder Sprachdefizite aufgrund eines Migrationshintergrunds beeinträchtigt. Die Unterstützung des Vereins gibt ihnen die Chance, Berufe wie Bürokauffrau, Maler sowie Berufe im Bereich der Hauswirtschaft zu erlernen. Auf diese Weise soll den Jugendlichen ein Zugang zum Arbeitsmarkt geboten werden, damit sie wieder eine Perspektive für die Zukunft finden. Im letzten Jahr konnten 17 Jugendliche durch das Projekt einen Arbeits- bzw. Ausbildungsplatz erlangen, und auch zahlreiche Praktika wurden vergeben.

Heinrich Deichmann Vorsitzender des Verwaltungsrats der Deichmann SE , Susi Kentikian Boxweltmeisterin und Schirmherrin mit Geschäftsfüher Frank Dehring

image_pdfals PDF speichernimage_printDruckansicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.