Förderpreis gegen Jugendarbeitslosigkeit in Brandenburg

Am Montag, den 03. September überreichte Arbeitsminister Günter Baaske der Jugendwerkstatt „Brücke zur Arbeit“ in Herzberg den DEICHMANN-Förderpreis gegen Jugendarbeitslosigkeit 2012 auf regionaler Ebene in Brandenburg.

„Es ist wichtig, dass auch benachteiligte Jugendliche eine faire Chance erhalten und sich im Berufsleben beweisen können“, sagte Günter Baaske.

In der Werkstatt werden benachteiligte Jugendliche aus der Region Elbe-Elster auf das Arbeits- und Ausbildungsleben vorbereitet und anschließend weitervermittelt. Die Jugendwerkstatt bietet den Jugendlichen eine reale Lernumgebung, in der sie Arbeitsabläufe kennenlernen und somit auf das spätere Arbeitsleben vorbereitet werden. Über zehn Teilnehmer wurden nach Beendigung des Programms allein in diesem Jahr direkt in eine Ausbildung weitervermittelt: „Diese Ergebnisse zeigen, wie wichtig die Arbeit nach dem Produktionsschulgedanken ist und wie erfolgreich sie sein kann, wenn alle Akteure an einem Strang ziehen“, so Cornelia Reich, Leiterin des Projekts.

image_pdfals PDF speichernimage_printDruckansicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.