Unternehmen fehlen zunehmend geeignete Bewerber

Für fast alle 270 Berufe in ihrem Zuständigkeitsbereich vergibt die deutsche Industrie und Handelskammer (IHK) noch immer offene Lehrstellen. Den Unternehmen fehlen zunehmend geeignete Bewerber“, so der Präsident der IHK Heinrich Driftmann. Andererseits registriert die Bundesagentur für Arbeit über zwei Millionen gering- und niedrigqualifizierte Menschen. Mehr als 50.000 Schüler verlassen außerdem pro Jahr die Schule ohne Schulabschluss. Dazu ist jeder fünfte Schüler nicht lese- und rechtschreibfähig.

Die Zukunft verspricht also trotz demografischen Wandels für bestimmte Berufsgruppen keine Verbesserung. Laut Berufsbildungsbericht werden auch in zehn Jahren noch zwischen 165.000 und 230.000 Jugendliche ohne Ausbildung sein. Forscher der Bertelsmann-Stiftung gehen so weit, dass sie einen radikalen Umbau des Systems fordern, der jedem ausbildungsfähigen Jugendlichen einen Ausbildungsplatz garantiert.

Gerade jungen Menschen ohne Abschluss bleibt der Zugang zu einer Ausbildungsstelle und somit ein qualifizierter Einstieg in den Arbeitsmarkt oftmals verwehrt. Um das Engagement von Initiativen, die sich für die Belange dieser Jugendlichen einsetzen,  zu würdigen und diesen den Rücken zu stärken, hat der Unternehmer Heinrich Deichmann vor acht Jahren den Förderpreis gegen Jugendarbeitslosigkeit ins Leben gerufen.

image_pdfals PDF speichernimage_printDruckansicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.