Geschwister-Scholl-Hauptschule belegt den 2. Platz in der Kategorie II des Deichmann-Förderpreises

Die Initiatoren des Schulprojekts MeGA (= Meckenheimer Garantie für Ausbildung) der Geschwister-Scholl-Hauptschule in Meckenheim verfolgen einen ebenso ambitionierten wie einzigartigen Plan. Jedem Schüler soll nach seinem Abschluss ein Ausbildungsplatz nicht nur in Aussicht gestellt, sondern vertraglich garantiert werden.

Im Vorfeld des Projekts waren Schule und Stadt aktiv geworden, um die ortsansässigen Unternehmen für eine Kooperation im Rahmen der Meckenheimer Garantie für Ausbildung zu gewinnen. Fördern und Fordern heißt die Devise: Grundlage der Ausbildungsplatzgarantie sollten der erfolgreiche Hauptschulabschluss am Ende der zehnten Klasse, keine unentschuldigten Fehltage und ein befriedigender Notendurchschnitt sein. Darüber hinaus können die kooperierenden Unternehmen eine aktive Teilnahme am Berufsförderunterricht der Schule, positives soziales Verhalten und soziales Engagement auch außerhalb der Schule von den Jugendlichen erwarten. Die Resonanz der Betriebe war gewaltig: Im Jahr 2011 erklärten sich 31 Meckenheimer Unternehmen bereit, unter diesen Voraussetzungen insgesamt 69 Ausbildungsplätze in unterschiedlichen Berufen zur Verfügung zu stellen.

Vor diesem Hintergrund ist den Schülern der neunten Klasse in diesem Jahr erstmals das Angebot gemacht worden, mit Stadt, Schule und kooperierenden Unternehmen einen Vertrag zu schließen, der ihnen bei Erfüllung ihrer festgelegten Pflichten einen Ausbildungsplatz garantiert. Die Schule flankiert diese Vereinbarungen mit einer intensiven, individuellen Vorbereitung der Jugendlichen ab Klasse sieben, durch Berufsberatung und zahlreiche Praktika in den Klassen acht bis zehn. Durch intensive Fördermaßnahmen soll den Schülern zudem dabei geholfen werden, ihren vertraglichen Pflichten nachzukommen. Für die Unternehmer ist dies eine einmalige Chance, sich motivierten und qualifizierten Nachwuchs zu sichern, dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken und gleichzeitig Jugendlichen, die es ansonsten auf dem Ausbildungsmarkt eher schwer haben, eine berufliche Perspektive zu eröffnen.

Ziel der Initiatoren ist es, das Modell zu etablieren und dauerhaft an der Geschwister-Scholl-Hauptschule zu verankern.

Kontaktinformationen

Geschwister-Scholl-Hauptschule
Herr Peter Hauck

Königsberger Straße 30

53340Meckenheim

Telefon: 02225 / 917421
E-Mail: ghs.meckenheim@t-online.de
Website: www.hsmeckenheim.de

image_pdfals PDF speichernimage_printDruckansicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.