Teach First Berlin

Elisabeth Heid (r.) und ihr Team von TeachFirst mit Heinrich Deichmann (r.) und Sebastian Krumbiegel (l.)

Noch immer bestimmt die soziale Herkunft den Bildungsweg. Ziel der Initiative Teach First ist es, Bildungschancen zu ermöglichen und mehr Bildungsgerechtigkeit für benachteiligte Kinder und Jugendliche herzustellen. Über 60 junge Leute aus ganz Deutschland, die ihr Studium bereits hervorragend abgeschlossen aber noch keine anderweitige Berufstätigkeit aufgenommen haben, arbeiten in diesem Rahmen als Lehrer auf Zeit (Fellows) an Schulen in sozialen Brennpunkten von Berlin, Hamburg und Nordrhein-Westfalen. Im sowie nach dem Unterricht arbeiten sie mit Schülerinnen und Schülern zusammen, um ihnen bessere Zukunftsaussichten zu vermitteln. Dabei richten sich die Inhalte im Unterricht nach dem Studienfach des Fellows, die Zeit außerhalb des Unterrichts wird mit der Arbeit in AGs wie beispielsweise Film und Musik oder Sportkursen ausgefüllt. Im Fokus stehen dabei die Setzung von beruflichen und persönlichen Zielen bei den betreuten Jugendlichen, sowie der Zugang zu höherer Bildung, auch wenn die Startchancen schlecht sind. Die intensive Betreuung zahlt sich aus, was beispielsweise durch Leistungssteigerungen bei den Schüler/innen, gesteigerte Sprachkompetenz und erhöhtes Selbstvertrauen auszeichnet. Langfristig zielt das Projekt darauf ab, strukturelle Gründe von Bildungsungleichheit zum Verschwinden zu bringen. Teach First erreichte im Bundesfinale des Deichmann-Förderpreises 2010 den vierten Platz.

Kontaktinformationen

Teach First gGmbH
Elisabeth Heid

Friedrichstraße 180
10117 Berlin

Telefon: 030 / 25921937-0
E-Mail: elisabeth.heid@teachfirst.de
Website: www.teachfirst.de

image_pdfals PDF speichernimage_printDruckansicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.